Porträt

                                                                 
                                                                  



         

                                                             Siegfried König 80 Jahre

Am 4. September feiert Siegfried König 80. Geburtstag. Bei Krossen, im jetzigen Polen geboren, musste er als 6-jähriger
Junge die Flucht und Vertreibung miterleben. Nach mehreren Stationen fand die Familie in Bad Doberan ein neues Zuhause.
Durch seinen Bruder, der damals schon Brieftauben züchtete, fand Siegfried Gefallen an der Taubenzucht und wurde schon
1952 Mitglied im Rassegeflügelverein Bad Doberan. Er züchtete damals Luchser und Wiener Hochflieger.
Bald entdeckte er seine Vorliebe für die Kurzschnäbler. Berliner Kurze waren die ersten Vertreter, die bei ihm in den Schlag
einzogen, dann kamen die Königsberger Reinaugen in allen vier Zuchtrichtungen dazu. Aber auch Deutsche Modeneser züchtet
seit der Jubilar schon viele Jahre. Um eine ernsthafte Zucht zu betreiben, wurde er Mitglied in den SZG und hält ihnen bis heute
die Treue. So trat er 1953 in die SZG kurzschnäblige Tümmler ein und war Mitbegründer der Gruppe Nord.
1960 kam er durch die Heirat seiner Frau Annemarie in die Lausitz nach Turnow und brachte seine Tauben mit. Hier wurde er
Mitglied im KTZV Peitz, wo er bald zum Kassierer und Zuchtwart gewählt wurde. 1992 wechselte er zum KTZV Cottbus-Klein Oßnig,
wo er seitdem der Kassierer ist. Seine Tauben stellte er schon zu DDR-Zeiten auf den großen Ausstellungen, der Siegerschau und
LIPSIA Leipzig, zur Junggeflügelschau Erfurt oder in Dresden aus und errang hohe Preise.
1986 beendete er die Ausbildung zum Zuchtrichter und ist seit dieser Zeit als Spezialist für Tümmler auf kleinen und großen
Ausstellungen im Einsatz. Als sich die Grenzen auch nach Osten öffneten, hat sich eine intensive Zusammenarbeit zu den polnischen
Züchtern entwickelt, wobei Siegfried König einer der Initiatoren ist und sich viele Züchterfreundschaften entwickelt haben.
Ein jährliches Muss ist bei ihm die Teilnahme am Städtewettkampf der Kurzschnäbler im Januar. Er reist da mit einer großen
Mannschaft seiner Tauben an und ist als Preisrichter im Einsatz. Die Anstrengungen dieses Wochenendes meistert er mit seiner
bewundernswerten Konstitution auch in seinem Alter, das ihn sowieso keiner ansieht. Mit seinen Zuchten, besonders seinen Reinaugen,
ist er auch im vereinigten Deutschland führend und konnte auch im internationalen Wettbewerb bestehen. 5 Welt-Champion,
1 Internationaler Champion und mehrere Vize Champion kommen aus seinem Schlag. 7-mal wurde er Deutscher Meister und
10-mal Landesmeister.
Als 2001 der Niederlausitzer RTV gegründet wurde, war Siegfried König dabei und ist heute der Zuchtwart des Vereins.
Für seine Verdienste wurde er mit den Goldenen Ehrennadeln des BDRG, des VDT und des SV der Züchter der Altstämmer,
Reinaugen, Weißköpfe von 1906, wo er auch Ehrenmitglied ist, ausgezeichnet. 2012 wurde er zum VDT-Ehrenmeister ernannt.
Der LV Berlin-Brandenburg ehrte ihn mit dem Titel LV-Ehrenmeister.
Wir danken Siegfried König für seine Leistungen für die Rassetaubenzucht und wünschen ihm noch viel Gesundheit zusammen
mit seiner Gattin Annemarie und viel Freude und Erfolg mit seinen Tauben.

Die Mitglieder des Niederlausitzer Rassetaubenvereins