Porträt


                                                          

                                                                              Jürgen Bierstedt

Unser Zuchtfreund Jürgen Bierstedt feierte am 2. Dezember 2016 seinen 65. Geburtstag.
Durch das Beispiel
seines fünf Jahre älteren Bruders Claus-Peter Bierstedt fand er Interesse an der Rassegeflügelzucht
und
wurde schon 1965 Mitglied des Luckauer RGZV. Auch die Wahl der Rassen war vom Bruder beeinflusst.
Es waren Hessische Kröpfer und Thüringer Barthühner und deren Zwerge, denen beide in all den Jahren bis heute die
Treue gehalten haben und sich zu anerkannten Spitzenzüchtern entwickelten. Der Staatspreis, den Jürgen Bierstedt 1979
auf der Junggeflügelschau in Erfurt auf Zwerg-Thüringer Barthühner errang, Siegertitel in Leipzig, Ehrenbänder und
Championate auf HSS, Deutsche- und Landesmeister Titel auf Hessische Kröpfer belegen das deutlich.
Als Jungzüchter arbeitete Jürgen Bierstedt aktiv in der Jugendgruppe des Vereins mit und wurde schließlich deren Leiter.
Als Mentor aus dieser Zeit ist er, außer seinem Bruder, Karl-Heinz Sommer sehr dankbar. Während der Armeezeit und des
Studiums zum Diplom Bauingenieur konnte er seine Zuchten weiter führen, denn seine Eltern versorgten die Tiere.
1980 wurde er Mitglied in den SV beider Rassen. Seit 2008 ist er Schriftführer der Gruppe Ost des SV der Züchter der
Hessischen Kröpfer. Im RGZV Luckau war er seit 1976 2. Vorsitzender, ehe er 1984 zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde.
1990 wurde er zudem noch Schriftführer des KV Luckau-Lübben. 2001 war er Gründungsmitglied des Niederlausitzer RTV.
Hier kann er sich über zwei Vereinsmeistertitel freuen. Für die Erfolge in der Zucht und die umfangreiche Arbeit in den
Ehrenämtern wurde Jürgen Bierstedt mit der Ehrennadel des BDRG und des VDT in Gold geehrt.
Er ist auch Träger der Goldenen Ehrennadel des SV der Züchter der Hessischen Kröpfer und des SV zur Erhaltung des
Thüringer Barthuhnes und Zwerg-Barthühner. 1976 fiel bei seinen Hessischen Kröpfern durch Zufall ein blaugeschecktes Tier,
was für ihn der Beginn einer bis heute währenden Zuchtarbeit im blauen Farbenschlag wurde.
Zur Jahrtausendwende nahm er eine weitere Herausforderung an, die Wiedererzüchtung der Gemönchten in gelbfahl- und
rotfahlgehämmert und schließlich der Blaugemönchten mit und ohne Binden.
Aktuell züchtet er die Hessischen Kröpfer in Weiß und Blau ohne Binden, getigert, gescheckt und gemöncht.
Bei den Thüringer Barthühnern sind es die Zwerge in schwarz, gesperbert und gelb-weißgetupft.
Dazu kamen noch Seidenhühner in Gelb mit Bart.
Jürgen Bierstedt wird bei seinem Hobby von seiner Frau Sabine und seinen Kindern Sandra und Kay unterstützt.
Wir danken Jürgen Bierstedt für seine über 50 Jahre währenden aktiven Mitarbeit.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Erfolg mit seinen Zuchten.


Unser Glückwunsch ist in der GZ 1/2017 erschienen.